Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Willkommen bei allen Informationen zur Orgel-Stadt Trier!

Trierer Orgelpunkt

Kreuzweg von Marcel Dupré

MUSIK & WORT

Passionssonntag, 21. März 2021, 16 Uhr
Marcel Dupré (1886-1971)
Le Chemin de la Croix

Der Kreuzweg   op. 29
Josef Still, Orgel     -     Prälat Dr. Herbert Hoffmann, Texte

Eintritt frei

Programmheft

 

Eine Woche später, am Palmsonntag, spielt Josef Still den Kreuzweg von Dupré noch einmal:
An der Sandtner-Orgel der Kath. Pfarrkirche St. Martin in Bad Ems, Sonntag, 28. März 2021 um 16.30 Uhr. Texte und Sprecher: Bischof Dr. Georg Bätzing, Limburg

Voilà - Vierne!

2020 war das 150. Geburtsjahr des großen Notre-Dame-Organisten und Komponisten Louis Vierne. Er wurde geboren am 8. Oktober 1870 in Poitiers und starb am 2. Juni 1937 in Paris.

In der Trierer Konstantin-Basilika und im Trierer Dom wird 2020 und 2021 das gesamte Orgelwerk Viernes zu hören sein, überwiegend in Orgelkonzerten, aber auch in Gottesdiensten.
Wegen der Corona-Krise mussten 2020 diverse Termine entfallen. Wir bemühen uns, das gesamte Vorhaben dennoch zu realsieren. Jeweils aktuelle Informationen im Detail auf www.vierne-trier.de

Die Internationalen Orgeltage im Trierer Dom, die 2020 im Mai und Juni hätten stattfinden sollen, wurden eins zu eins nach 2021 verlegt.

Voilà Vierne!

Internationale Orgeltage 2021 im Trierer Dom

Dienstag, 18. Mai 2021  20 Uhr  
Domorganist Josef Still, Trier
Vierne: Orgelsymphonie Nr.3 fis-Moll op. 28

Dienstag, 25. Mai 2021 20 Uhr
Sarah Kim, Paris
Vierne: Orgelsymphonie Nr.4 g-Moll op. 32

Dienstag, 1. Juni 2021  20 Uhr
Pier Damiano Peretti, Wien
Vierne: Fantômes

Dienstag, 8. Juni 2021  20 Uhr
Paul Breisch, Organiste titulaire de la cathédrale de Luxembourg
Vierne: Zusammengestellte "Symphonie" aus pièces en style libre

Dienstag, 15. Juni 2021  20 Uhr
Peter Rottmann, Münnerstadt
Vierne: pièces de fantaisie und pièces en style libre

Dienstag, 22. Juni 2021  20 Uhr 
Domorganist Josef Still, Trier
Vierne: Orgelsymphonie Nr.2 e-Moll op.20
 

Tickets: 8 €, ermäßigt 4 € an Abendkasse und im Vorverkauf bei Dominformation, allen bekannten Vorverkaufsstellen und www.ticket-regional.de

Friedrich Georg Weimer gestorben

Am 17. Dezember 2020 starb im Alter von 67 Jahren Friedrich Georg Weimer. Der gebürtige Trierer war den Orgelkonzertbesuchern im Dom gut bekannt als tatkräftiger Helfer im Kassenteam von „Internationalen Orgeltagen“ und „Musik aus dem Schwalbennest“. Im Hauptberuf Schauwerbegestalter, war er ein großer und sachkundiger Freund französischer symphonischer Orgelmusik. Bei der Arbeit in seiner Werkstatt in der Güterstraße sorgte eine voluminöse Stereoanlage für stilechte Wiedergabe aller Werke von Messiaen, Widor, Vierne und vielen anderen. Orgelmusik umgab ihn also nahezu ohne Unterbrechung und das Gesamtwerk von Messiaen war ihm sicher vertrauter als manchem hauptberuflichen Organisten.

Er besuchte nicht nur die Orgelkonzerte in Trier, sondern hörte regelmäßig Konzerte im Kölner Dom, in Himmerod, Luxemburg und Marienstatt. Sein Wissen um historische Orgeln an der Mosel, in  Eifel, Hunsrück, Rheinhessen und der Pfalz kam dem Förderverein Welschnonnenkirche zugute. Die Orgelfahrten des Fördervereins sorgten zunächst für die Finanzierung der Orgelrenovierung in Welschnonnen (Stumm 1757) und Friedrich Georg Weimer war von Anfang an bei Konzeption, Organisation und Durchführung der stets gut besuchten Fahrten beteiligt.
Welschnonnenkirche und Dommusik schulden ihm großen Dank. Er ruhe in Frieden.

Musik aus dem Schwalbennest 2021

30 Minuten Orgelmusik, samstags 11.30 Uhr
Jeweils mit Auftritt des Orgelteufelchens

21. August 2021
Josef Still, Domorganist in Trier

28. August 2021
Marcel Berens, Schweich

4. September 2021
Tobias Götting, Hauptkirche St. Lamberti in Oldenburg

11. September 2021
Josef Still, Domorganist in Trier

18. September 2021
André Gold, Neuötting und München

25. September 2021
Rainer Oster, Dozent für Orgel an der Hochschule für Musik Saar

2. Oktober 2021
Regionalkantor Thomas Sorger, Neuwied

9. Oktober 2021
Josef Still, Domorganist in Trier

Tickets: 3 €. Schüler, Studenten 2 €.  Kein Vorverkauf, nur Konzertkasse ab 11 Uhr

 

2021: Acht Uraufführungen für das Instrument des Jahres

Kooperation mit Bischöflichem Angela-Merici-Gymnasium

In jeder der halbstündigen Orgelmusiken ist ein etwa dreiminütiges neues Orgelstück zu hören, komponiert von Schülerinnen und Schülern des Leistungskurses Musik am Bischöflichen Angela-Merici-Gymnasium Trier. Musiklehrer Ulrich Krupp, selbst studierter Organist, betreut die Arbeiten. Die Aufgabenstellung für die Schülerinnen und Schüler ist, in einer eigenen Tonsprache originelle Miniaturen zu schaffen.

Sommer 2020:

Orgelrenovierung in Trier, St. Matthias

Eine Orgelrenovierung samt Generalreinigung gab es im Sommer 2020 in St. Matthias. In der großen bedeutenden Schuke-Orgel hatte sich im Laufe der Jahre viel Schmutz abgelagert; auch technische Störungen waren immer mehr geworden. Die Erbauerfirma Karl Schuke aus Berlin führte die Arbeiten durch - übrigens weitgehend zeitgleich mit einer Generalsanierung der Schuke-Orgel in der Konstantin-Basilika. Nähere Informationen zur Mattheiser Orgel gibt es hier.

Folgende Arbeiten wurden 2020 gemacht:

  • Generalreinigung und Grundwartungsarbeiten
  • Neubeledern von Hauptbalg, 8 Windladenbälgen, Tremulantenbälge und Balanciers
  • Edelstahl- statt Bleipulpeten
  • Schleifenzugmagnete statt -motoren
  • Sanierung der Niedervoltelektrik nach neuen VDE-Bestimmungen
  • Sanierung der Klaviaturen und des ganzen Spieltischs, neue Kombinationsschalter, neue Beleuchtung
  • Schreinerische Verbesserung von Gehäuse und Schweller
  • Schimmelbeseitigung
  • Intonationsausgleich und Stimmung