Trierer Dommusiker - Orgelpunkt Trier: Orgel - und Chor - Musik an Dom und weiteren Trierer Kirchen. Touristische Sehenswürdigkeiten wie z.B. Porta Nigra und Trierer UNESCO Weltkulturerbe. 09.03.2011 19:53:49

OrgelpunktWeb

Powered by WhatUSeek

 

Trierer Dommusiker

Zurück Zurück   Peter Joseph Pletz | Joseph Torner | Georg Schmitt | Michael Hermesdorff | Heinrich Pauli | Jodocus Kehrer | Ludwig Boslet | Johannes Klassen | Dr. Paul Schuh | Wilhelm Stockhausen | Hermann Schroeder | Wolfgang Oehms | Klaus Fischbach | Josef Still | Stephan Rommelspacher |

Ludwig Boslet
Domorganist und Komponist in Trier

Geboren 12. Dez. 1860 in Biedershausen bei Zweibrücken, gestorben 23. Jan. 1951 in Trier. Domorganist in Trier von 1911 bis 1938 (und 1939 bis 1941). Zunächst strebte Boslet den Lehrerberuf an und studierte dazu in Speyer. Noch während seiner  Tätigkeit als Lehrer in Neunkirchen bei Kusel am Glan und in Deidesheim/Weinstraße  begannen seine Orgelstudien an den Hochschulen in Stuttgart und in München (dort  Unterricht bei Joseph Gabriel Rheinberger). Von 1885 bis 1899 wirkte er als  Musiklehrer, Chorleiter, Organist und Komponist in Ludwigshafen, bevor er auf eine  Kirchenmusikerstelle nach St. Ingbert wechselte. 1909 schließlich kam er als Organist an die Basilika St. Matthias in Trier und  wurde zwei Jahre später als Nachfolger Kehrers zum Domorganisten berufen. Neben  seiner Organistentätigkeit unterrichtete Boslet an Gustav Erlemanns  Kirchenmusikschule die Fächer Orgel, Klavier, Gesang und Musiktheorie. Als  Komponist schuf er neben einzelnen Klavierstücken und weltlichen Chorkompositionen  ein umfangreiches geistliches Werk, in welchem die Orgelwerke überwiegen. Seine  Orgelsonaten und die übrigen, meist freien Orgelwerke sind geprägt von der  Tonsprache seines Lehrers Rheinberger. In Hinblick auf Einfallsreichtum sowie  formale und harmonische Gestaltung allerdings sind Boslets Kompositionen seinem Lehrmeister und anderen Rheinberger-Schülern (etwa Ludwig Thuille) unterlegen und  wirken mitunter blass. Gleichwohl erfreute sich sein Œuvre einer weiten  Verbreitung, auch dank der Drucklegung in namhaften Musikverlagen. Alle Werke  Boslets sind für die liturgische Verwendung konzipiert, die sechs großen Sonaten  eignen sich auch für den Konzertgebrauch. Mit der 1908 fertiggestellten  Weigle-Orgel des Domes, die zweigeteilt auf den beiden Emporen oberhalb des  Chorgestühles stand, hatte Boslet das ideale Instrument für seine spätromantische  Musiksprache  zur Verfügung.  Werke: Im Druck erschienen 6 Orgelsonaten, zahlreiche einzelne Orgelstücke und  Chorwerke. Verschiedene ungedruckte Orgelwerke (überwiegend kürzere  choralgebundene Stücke) als Autographe im Besitz der Dommusikschule. 

Quellen: Gustav Bereths: Beiträge zur Geschichte der Trierer Dommusik. Mainz  1974  (darin ausführliches Werkverzeichnis S. 114 - 118). Sterbebildchen 1951 mit Text  von Paul Schuh. Autobiographie Boslet in BATr (11 handgeschriebene Seiten DIN A  4, Abt. 91/114). 
 

Kompositionen des Trierer Domorganisten Ludwig Boslet

WERKE MIT OPUSZAHL

Op. 1 
Thema mit Variationen, 
Verlag Hymnophon, vorher Eisoldt und Rohkrämer, Berlin

Op. 2 
1. Fest-Fantasie
2. Elegische Fuge
Verlag Julius Schneider, Berlin

Op. 3 
Sonate Nr. I f. Orgel g-Moll (Schluss mit Doppelfuge)
Verlag Schweers & Haake, Bremen (Neue Ausgabe 1920)

Op. 4 
Motette f. gem. Chor "Wie lieblich sind deine Wohnungen, o Herr" 
Verlag M. Leuckart, später Eisoldt und Rohkrämer, Berlin

Op. 5 
Naturfreiheit (Ludwig Uhland) f. gem. Chor
Verlag M. Leuckart, später Eisoldt und Rohkrämer, Berlin

Op. 6 
1) Sonate Nr. II für Orgel d-Moll (auch für Klavier bearbeitet)
Hs. Bibliothek des Domchores, Berlin: Eisoldt
2) Thema mit Variationen f. Orgel
Verlag Leuckart/Leipzig, später Eisoldt und Rohkrämer, später Hymnophon, Berlin

Op. 7 
Große Fantasie f. Orgel
Verlag Julius Schneider, Berlin; erschien 1912 im Musikverlag Keßler, Trier, 
zusammen mit Op. 2

Op. 8 
a) Festliches Nachspiel zum "Ite missa est", Verlag Julius Schneider, Berlin
b) Thema mit Variationen "Caro mio ben" (nach Tomaso Giordano)

Op. 9 
Religiöses Stimmungsbild As-Dur
Hildesheimer, Speyer

Op. 10 
Sonate Nr. III e-Moll, 5 Sätze, Verlag Otto Junne, Lpz. (CVK 1638)

Op. 11
Charakterstück für Klavier
Hymnophon, Berlin 1898

Op.12 
Introduktion und Tripelfuge
Veröffentlicht in der Zs. "Die Orgel", zusammen mit einer Orgelbegleitung zum 
Choral-Te-Deum. Das Werk wurde später in das Op. 22 als Nr. 9 aufgenommen, das 
bei Feuchtinger & Gleichauf, Regensburg, 1900 erschien. (CVK 2582)

Op. 13 
Große Festfantasie f. Orgel C-Dur
Verlag Loebel, Zittau-Zürich 1893; Auslieferung Otto Junne, Leipzig
"Am 13. Mai 1894 auf der großen Orgel im Dom zu Speyer öffentlich gespielt" (L. 
Boslet). Domkpm. J. Niedhammer gewidmet. Fugenthema: Sanctus a. d. 3. Choralmesse 
"In festis duplicibus" (Medicaea). Komponiert in Ludwigshafen 1893 (Angaben 
Boslets).

Op. 14 
Ariosa und Fugato As-Dur, komp. 1898 Verlag Rob. Forberg, Lpz.

Op. 15 
Orgelsonate Nr. IV b-Moll
Herrn 0tto Barblan, Genf, gewidmet. Allegretto und Fuge über "Fidelis servus". 
Vgl. Fl. Bl. 45. Jg. 1910 Nr. 12 S.168. Boslet spielte das Werk am 6. 11. 1910 
bei der Generalversammlung des "Deutschen Vereins vom hl. Lande" in Trier. Verlag 
R. Forberg, Lpz. 1898

Op. 16 
Vor- und Nachspiele zum Gebrauch bei dem kath. Gottesdienst
Verlag R. Forberg, Lpz. 1898 (CVK 2751) - 18 Orgelstücke

Op. 17 
Präludium und Ciaconna a-Moll, komp. 11.9.1897, Verlag Leuckart, Lpz. - 
Hymnophon, Berlin - Prof. W. Weber, Augsburg, gewidmet

Op. 18 (dreiteilig)
in: "100 größere und kleinere Originalkompositionen für die Orgel zum kirchlichen Gebrauch und zum Studium gesammelt und herausgegeben von Joh. Diebold, Feuchtinger, Regensburg
Nr. 1: Vorspiel in D-Dur, Moderato con moto, op. 18 a
Nr. 2: Nachspiel in C-Dur, Maestoso, op. 18 b
Nr. 100a: Fantasie und Doppelfuge in es-Moll und Es-Dur, Moderato, op 18c

Op. 19 - 20 ?

Op. 21
"Veni creator" und ein "Pange lingua" für 4st. gem. Chor a capella

Op. 22 
12 größere Orgelstücke, 2 Hefte
Heft I 
1. Präludium und Doppelfuge D-Dur
2. Fantasie zu einem alten Kirchenlied G-Dur ("Maria zu lieben")
3. Festpräludium B-Dur
4. Fantasie as-Moll/As-Dur
5. Einleitung und Doppelfuge h-Moll
6. Festpräludium D-Dur
Heft II 
7. Einleitung und Fuge a-Moll
8. Nachspiel (Kanon) F-Dur
9. Introduktion und Tripelfuge a-Moll (vgl. Op. 12)
10. Präludium G-Dur
11. Festpräludium F-Dur (Boslet teilt dazu mit: "Beim Einzuge des Bischofs Joh. 
Georg v. Ehrler (Speyer) in die hiesige St. Josefskirche gespielt (St. Ingbert 
1899)". Boslet war damals Organist a. d. St. Josefskirche in St. Ingbert. Im 
CVK bemerkt der Rezensent zu diesem Opus: "Für den liturgischen Gottesdienst 
nicht geeignet."
12. Adagio (freier Kanon) g-Moll, Verlag F. Gleichauf, Regensburg 1900 (CVK 2582)

Op. 23 
Praeludium et Fuga e-Moll
Verlag Schweers & Haake, Bremen 1902 - W. Hoyermann, Bremen, gewidmet

Op. 24 
Festpräludium und Hymne
Verlag Junne

Op. 25 
Drei Tonstücke f. Orgel:
1. Festpräludiüm
2. Recitativ
3. Finale
Verlag Peters, Lpz. 1903, Verlagsnummer 2480

Op. 26 
Interludium (op. 26,1); Postludium op. 26,2; (im ersten Band der dreibändigen Werkes "Orgelstücke moderner Meister", 1906, Junne, Leipzig)

Op. 27 
Phantasie f. d. Orgel; Verlag Schwann, Düsseldorf, 1906 (CVK 3422 "routinierter 
Konzertorganist")

Op. 28 und 29 ?

Op.30 
Orgelsonate Nr. V D-Dur, Themen a. d. Greg. Choral, z. B. "Et ecce terrae motus" 
Verlag Schweers & Haake, Bremen 1908

Op. 31 
Ecce sacerdos f. 6.st. gem. Chor und Orgel (1912), Verlag Schwann, Düsseldorf. 
(CVK 3979 - Referent J. G. Meurer: "Neues bietet der Autor eigentlich nicht.")

Op. 32 
Missa solemnis f. 7st. gem. Chor und Orgel
"Sr. Kgl. Hoheit Dem Prinzregenten Luitpold v. Bayern unterthänigst gew."
Verlag A. Böhm, Augsburg 1912 (CVO 1915 - CVK 4213)

Op. 33 
Toccata, Introduktion und Fuge. Konzertstücke f. d. Orgel, Böhm & Sohn Augsburg

Op. 34 
Konzertstücke f. d. Orgel, H. IV - Fünf Festpräludien, 
Verlag A. Böhm, Augsburg 1913

Op. 35 
Orgelsonate Nr. VI c-Moll (3 Sätze)
Herrn Hoforganisten Prof. L. Maier, München, freundlichst gewidmet.
Bantusverlag Trier 1912 (CVO 1915 - CVK 4214)

Op. 36 
Konzertstücke f. d. Orgel, H. 28. Sieben neue Festpräludien.
Verlag A. Böhm, Augsburg

Op. 37 
Konzertstücke f. d. Orgel, H. 29. Introduction und Fuge zur Communion am 
Passionssonntag, Verlag A. Böhm, Augsburg 1938

Op.38 
Zwei Weihnachtsstücke für Orgel:
1. Weihnachtsidyll, 2. Pastorale
Verlag A. Böhm, Augsburg, Verlagsnummer 6984

Op. 39 und 40 ?

Op. 41
Fünf Hymnen für das Fronleichnamsfest für 4st. gem. Chor mit Orchesterbegleitung
1. Pange lingua
2. Sacris solemniis
3. Panis angelicus
4. O salutaris
5. O sacrum convivium

Op. 42-44 ?

Op. 45 
Introduction und Fuge zu "Maria zu lieben" für Orgel. 
M. Hoffmann, Kronach, 1932

Op. 46 
Zwei Fantasien über Choralmelodien und ein Thema von Palestrina:
1. Qui confidunt (Tract. 4. Fastensonntag)
2. Pueri Hebraeorum
3. Thema von Palestrina
Hs. Bibl. d. Domchors. Domorganist Dr. Paul Schuh gewidmet

Op. 47 
Fantasie über ein Thema von Palestrina a. d. "Missa brevis"
Hs. Bibl. d. Domchors; Nachlass Dr. P. Schuh
 
 

WERKE OHNE OPUSZAHL
z.T. als Handschriften in Bibl. d. Domchors (Nachlaß Dr. Schuh)

Drei Klavierstücke:
1. Fantasie Es-Dur
2. Charakterstück C-Dur
3. Einleitung und Fugato f-Moll

Introduktion und Doppelfuge

Marienlied (1904)

2 Trios für Vl., Vc., Orgel (a-Moll, D-Dur). Verlag Eisoldt

Der Zweifler (F. J. Stritt). Lied f. Baryton oder Tenor m. Klavier 

Zwei Lieder:
1. Frühling (Ein Frühlingsregen fiel über Nacht)
a) Strophenlied
b) durchkomponiertes Lied
2. Wie schön hast du die Welt gemacht (Text von seinem Bruder Dr. Boslet, 
Mannheim)

Lieder a. d. Trierer Gesangbuch (8.5.1946)
1. Tauet Himmel
2. 0 Haupt voll Blut und Wunden
3. Jesus dir leb ich
4. Von süßem Schmerz
5. Das Grab ist leer
6. Seele, dein Heiland ist frei von den Banden
7. Dir, großer Gott, sei Ehre (Ostergloria)
8. Großer Gott, wir loben dich
9. An dich glaub ich (Ausgabe Hermesdorff)
10. Zu der Apostelzahl
11. Wahrer Gott, wir glauben dir

Terra tremuit für 5-7st. gem. Chor (Uraufführung am 29. 9. 1938 im 
Abschiedskonzert zur Pensionierung Boslets, komp. Okt. 1936)

Offertorium: Postula a me, f. gem. Chor
Verlag H. Consten, Aachen, Herbartstraße 8 (o. J.)

Offertorium: Confirma hoc f. gem. Chor
Dem Trierer Domchor gewidmet zu Pfingsten 1939 (komp. 27. 4. 1939)

Orgelkompositionen
1. Fest-Fantasie
2. Flegische Fuge
3. Große Fantasie
Verlag H. Keßler, Trier 1912 (Op.2 und Op.7 in einem Band.)

In "Präludienbuch" (1909, Crusius, Kaiserslautern)
- Nr. 18 d: "Die Tugend wird durchs Kreuz geübet" G-Dur (Con moto)
- Nr. 27 b: "Es ist gewisslich an der Zeit" G-Dur (Lento)
- Nr. 35 a: "Gott sei Dank" F-Dur (Maestoso)

In "Orgelkompositionen aus alter und neuer Zeit" Bd. 3 (Zürich 1913, Verlagsgenossenschaft "Organo", später Alfred Coppenrath/Regensburg, herausgegeben von Otto Gauss). komponiert ca. 1907/1908
- Präludium und Fuge über zwei Choralthemen (S. 120) in D
- Präludium zu "Lauda Sion" (S. 124) in B
- Andante religioso zu dem Marienlied "O unbefleckt empfangnes Herz" (S. 126) A-Dur

Orgelbegleitung zum Auszug aus dem Vesperbuch (mit Complet) 1914, Bantus-Verlag Trier

BEARBEITUNGEN

In der Sammlung "Konzertstücke f. d. Orgel", seit 1913 von A. Böhm & Sohn, 
Augsburg, wahrscheinlich auf Anregung Rheinbergers herausgegeben, sind folgende 
Hefte mit dem Namen Boslet verknüpft:

H. 1 Passacaglia von Frescobaldi, nach Angaben des verstorbenen Hofkapellmeisters 
Rheinberger/München bearbeitet von L. Boslet
H. 2 Ciaconna von Joh. Pachelbel, bearbeitet von L. Boslet
H. 3 Vgl. Op. 33
H. 4 Vgl. Op. 34
H. 5 Zwei Sätze a. d. F-Dur-Konzert f. Orgel und Orchester von G. Fr. Händel, 
bearbeitet f. Orgelsolo (1913)
H. 28 Vgl. Op. 36
H. 29 Vgl. Op. 37

Im Verlag L. Schwann, Düsseldorf, Verlagsnummer 1181, erschienen:
Drei Orgelstücke großer Meister, für Orgel allein bearbeitet:
1. Finale a. d. Konzert d-Moll von G. Fr. Händel
2. Weihnachtspastorale (Gavotte) von J. S. Bach
3. Allegro vivace a. d. c-Moll-Sonate von F. Mendelssohn

Quellen: Bereths (s.o.) mit Ergänzungen gemäß frdl. Hinweisen von Christoph 
Jakobi. Für weitere Anmerkungen zur Vervollständigung des Werkverzeichnisses ist 
die Redaktion von www.trierer-orgelpunkt.de sehr dankbar!

Josef Still



Orgelpunkt Online Shop

MITMACHEN IM ORGELPUNKT

MITMACHEN IM ORGELPUNKT

Tragen Sie eine Konzertreihe ein | Verweisen Sie auf ein Orgelvideo bei Youtube | Nennen Sie uns Ihren Lieblings-Interpreten | Präsentieren Sie Ihre Lieblings-CD | Ihr schönstes Orgel- / Spieltischfoto | Verweisen Sie mit einem Link auf "Ihre" Orgel | Berichten Sie über ein Orgelkonzert | Geben Sie eine kostenlose private Kleinanzeige auf |
OFT GELESENE ORGELPUNKT - SEITEN

OFT GELESENE ORGELPUNKT - SEITEN

Trierer Dom | Konstantin-Basilika | 7 Goldene Regeln des Orgelübens | Trierer Kirchen | Kalender | Orgelpunkt - Leser wählen die besten Orgel - CDs | In Echtzeit: die vielleicht 50 besten Orgel-CDs der Welt | Die großen Orgelzyklen | Impressionen | Orgelpunkt Online Shop
TRIERER KIRCHEN UND ORGELN

TRIERER KIRCHEN UND ORGELN

Trierer Dom:
Dom | Kunstgeschichte | Domorgeln | Domorganist | Orgelhistorisches | Domorganisten und -kapellmeister | UNESCO-Weltkulturerbe | Moderne Fresken im Dom | Dombaumeister Wilhelm Peter Schmitz | Niederländische Orgelbaumeister am Trierer Dom | Fotogalerie Trierer Domorgel |
Konstantin-Basilika:
Basilika | Kunstgeschichte | Orgeln | Organist | Orgelhistorisches | Bachchor | Caspar-Olevian-Chor | Ev. Kinderchor | UNESCO-Weltkulturerbe | Panoramafotos Probe Bachchor |
Weitere Kirchen:
St. Matthias | Herz Jesu | Welschnonnenkirche | St. Antonius | St. Paulin | St. Martin | St. Irminen | Jesuitenkirche | Pfarrkirche Heiligkreuz | Stiftskirche Pfalzel | St. Helena, Euren | Liebfrauen-Kirche | St. Gangolf |
ORGELHISTORISCHES IM TRIERER RAUM

ORGELHISTORISCHES IM TRIERER RAUM

Trierer Orgeln 1900 - 1945:
Dom, St. Gangolf, St. Antonius und Treviris | Liebfrauenkirche | Kloster der Ewigen Anbetung, Hausorgel von Domkapellmeister Stockhausen, Orgel des Max-Planck-Gymnasiums | St. Paulus, Heiligkreuz | Kirche der Barmherzigen Brüder, Kirche der Weissen Väter, St. Helena (Euren) und Herz Jesu | St. Martin, St. Bonifatius (Kürenz) und St. Paulin | Pfalzel, Ruwer und Zewen |
Trierer Domorganisten und -kapellmeister:
Peter Joseph Pletz | Joseph Torner | Georg Schmitt | Michael Hermesdorff | Heinrich Pauli | Jodocus Kehrer | Ludwig Boslet | Johannes Klassen | Dr. Paul Schuh | Wilhelm Stockhausen | Hermann Schroeder | Wolfgang Oehms | Klaus Fischbach | Josef Still | Stephan Rommelspacher |
Geschichte der Domorgeln:
Turbulente Orgelzeiten von 1307 bis 1830 | Die Breidenfeld-Orgel von 1837 | Hochdruckorgel, Elektrizität und ein Konkurs | Schwalbennester aus Bonn und ein flötespielendes Teufelchen |
Frühere Orgelbauer:
Wilhelm Breidenfeld | Nikolaus Franzen | Eduard Sebald | Gebrüder Stumm | Orgelbauanstalt Mamert Hock | Anton und Heinrich Turk, Klausen | Heinrich Voltmann, Klausen | Orgelbau Claus |
Historische Orgelnachrichten:
Frühe Orgelnachrichten aus Kurtrier | Neue Erkenntnisse zur Orgelgeschichte des Bistums Trier | Einweihung der Bambusorgel von Las Pinas durch W. Oehms | Niederländische Orgelbaumeister am Trierer Dom |
BETRIEB UND WARTUNG VON ORGELN

BETRIEB UND WARTUNG VON ORGELN

Zur Bedeutung von Orgelwartungsverträgen | Sicherung von Orgeln bei Bau- und Malerarbeiten | Merkblatt zum richtigen Heizen und Lüften | Muster-Orgelwartungsvertrag | Mustersatzung Orgelbauverein | Zur Qualität von Orgelaufnahmen |
ORGELÜBEN

ORGELÜBEN

7 Goldene Regeln des Orgelübens | Aspekte des "schlauen" Fingersatzes |
IMPRESSIONEN

IMPRESSIONEN

2009 | 2008| 2007 |2006 | 2005 | 2004 | 2003 (A) | 2003 (B) | 2002 | 2001 |
ORGELZYKLEN IN TRIER UND HIMMEROD

ORGELZYKLEN IN TRIER UND HIMMEROD

Orgelzyklen 2011 | Orgelzyklen 2010 | Orgelzyklen 2009 | Orgelzyklen 2008 |Orgelzyklen 2007 | Orgelzyklen 2006 | Orgelzyklen 2005 | Orgelzyklen 2004 | Orgelzyklen 2003 |
ORGELPUNKT-LESER WÄHLEN DIE BESTEN ORGEL-CDs

ORGELPUNKT-LESER WÄHLEN DIE BESTEN ORGEL-CDs

November 2010 Januar 2010 April 2009 Januar 2009 Juni 2008 April 2008 Februar 2008 Dezember 2007 Oktober 2007 August 2007 Juli 2007 Mai 2007
TRIERER MUSIKGESCHICHTE

TRIERER MUSIKGESCHICHTE

Zwischen Tradition und Fortschritt - Der Trierer Domkapellmeister Wilhelm Stockhausen (PDF) | Werkverzeichnis Sebald (PDF) | Bachrezeption in Trier | Zum Cäcilianismus in Trier | Ein altes Palliener Weihnachtslied | Bischof Marx: "Kein Tach ohne Bach" |
BUCHBESPRECHUNGEN

BUCHBESPRECHUNGEN

Lexikon Orgelbau | Lexikon der Orgel | Orgelführer Deutschland | Handbuch Orgelmusik | Orgellandschaft Ostfriesland | Die Arp Schnitger-Orgel der Hauptkirche St. Jacobi in Hamburg | Repertorium Orgelmusik | Orgeln in Niedersachsen | Organistenbüchlein | Die Orgel Gottfried Silbermanns | Orgeln in Lothringen | Quellen und Forschungen zur Orgelgeschichte des Mittelrheins | Orgeln der Neuapostolischen Kirche |
BESTELLMÖGLICHKEITEN UND INTERPRETEN-SUCHE

BESTELLMÖGLICHKEITEN UND INTERPRETEN-SUCHE

Bestellmöglichkeit für CDs, Bücher, Noten:
Orgelpunkt Online Shop | In Echtzeit: Orgelpunkt-Leser wählen die besten 50 Orgel-CDs | CDs selbst vorschlagen/bewerten

 
Trierer Dommusiker

Zum Seitenanfang
Diese Seite drucken