Domorgeln - Orgelpunkt Trier: Orgel - und Chor - Musik an Dom und weiteren Trierer Kirchen. Touristische Sehenswürdigkeiten wie z.B. Porta Nigra und Trierer UNESCO Weltkulturerbe. 07.08.2013 15:12:38

OrgelpunktWeb

Powered by WhatUSeek

 

Domorgeln

Zurück Zurück   Dom | Kunstgeschichte | Domorgeln | Domorganist Josef Still | Orgelhistorisches | Domorganisten und -kapellmeister | UNESCO-Weltkulturerbe | Moderne Fresken im Dom | Dombaumeister Wilhelm Peter Schmitz | Niederländische Orgelbaumeister am Trierer Dom | Fotogalerie Trierer Domorgel | Marxistisches Orgelspiel

Foto: Josef Still
Hauptorgel 1974 Johannes Klais Orgelbau, Bonn Orgelführer im PDF-Format

 
Disposition der Hauptorgel
Hauptwerk    Rückpositiv   Brustwerk 
2. Manual 1. Manual 3. Manual
C-c4 C-c4 C-c4
Praestant 16' Praestant  8' Rohrflöte 8'
Principal 8' Quintade 8' Praestant 4'
Hohlflöte 8' Gedackt 8' Blockflöte 4'
Gemshorn 8' Principal 4' Nasard 2 2/3'
Quinte 5 1/3' Rohrflöte 4' Doublette 2'
Octave 4' Octave 2' Terz 1 3/5'
Nachthorn 4' Waldflöte 2' Sifflet 1'
Terz 3 1/5' Larigot 1 1/3' Acuta 4fach
Quinte 2 2/3' Sesquialter 2fach Oberton 3fach
Superoctave 2' Scharff 4fach Hautbois 8'
Cornett 5fach Glockencymbel  2fach Vox
Mixtur 5fach Dulzian 16' humana 8'
Cymbel 3fach Cromorne 8' Tremulant
Trompete 16' Tremulant
Trompete 8'
Trompete 4'
Schwellwerk    Pedal
4. Manual C-g1
C-c4
Bordun 16' Untersatz 32'
Principal 8' Principal 16'
Lochgedackt 8' Subbaß 16'
Gamba 8' Octave 8'
Unda Maris 8' Spielpfeife 8'
Octave 4' Superoctave 4'
Flute  Flöte 4'
octaviante 4' Hintersatz 5fach
Salicional 4' Aliquotbaß*) 4fach
Flageolett 2' Piffaro 2fach
Fourniture 6fach Bombarde 32'
Cor anglais 16' Posaune 16'
Trompete 8' Trompete 8'
Clairon 4' Schalmey 4'
Tremulant Tremulant
*)Aliquotbaß (Pedal):
5 1/3‘ Rohrflöte
3 1/5‘ Koppelflöte
2 2/7‘ Konisch
1 7/9‘ Zylindrisch

 

Technische Ausstattung:
  • Normalkoppeln
  • Tremulanten: RP, BW, SW, P
  • Nebenregister: Röhrenglocken (HW)
  • Windauslaß-Ventile: HW, SW, Tastenarretierung: HW
  • 1920 elektronische Setzerkombinationen
  • Registercrescendo (Walze)
  • Spieltraktur mechanisch, Registertraktur elektrisch
  • Betätigung der beiden Schweller mechanisch
  • 5602 Pfeifen

  • Gewicht 30t, Höhe 16m, Breite 8m

Zusammensetzung der Mixturen und gemischten Stimmen

Dispositionsschema der Hauptorgel

Klicken Sie hier für eine vergrößerte Darstellung

30 Jahre Trierer Domorgel - die häufigsten Fragen

F: Wo sitzt der Organist?
A: Hinter den drei Pfeifenbündeln des Rückpositivs

F: Wie kommt er dahin?
A: Durch den Treppenturm an der Nordwestecke des Doms (Aufzug oder Treppe) und über die Galerie über den Seitenschiffen

F: Wieviel Pfeifen hat die Orgel?
A: 5602

F: Aus welchem Material ist das Gehäuse?
A: Aus bemaltem Eichenholz und Aluminiumguss
 


Chororgel,
1996 erbaut von
Johannes Klais Orgelbau, Bonn


 
 
Disposition
Hauptwerk Schwellwerk Pedal
1. Manual  2. Manual  C - f1
C - g3 C - g3
Principal 8' Liebl. Gedackt 16' Subbaß 16'
Bordun 8' Rohrflöte 8' Salicet 16'
Octave 4' Salicional 8' Octave 8'
Rohrflöte 4' Principal 4' Gedackt 8'
Quinte 2 2/3' Blockflöte 4' Fagott  16'
Superoctave 2' Nasard 2 2/3'
Mixtur 4fach 1 1/3' Schweizerpfeife 2'
Trompete 8' Terz 1 3/5'
Quinte 1 1/3'
Sifflet 1'
Oboe 8'

Technische Ausstattung:

  • Tremulant Schwellwerk
  • Normalkoppeln
  • Mechanische Spieltraktur 
  • (Spieltisch auf Schwalbennest)
  • Elektrische Spieltraktur 
  • (Spieltisch bei Chorpodest)
  • Registertraktur elektrisch 
  • mit 96 elektronischen 
  • Setzerkombinationen (3 x 32)
  • Schwellerbetätigung elektrisch





Truhenorgel in der Ostkrypta

In der Ostkrypta des Doms steht seit Herbst 1994 eine Truhenorgel, gebaut von der Firma Link (Giengen/Brenz). Ihr Manual umfasst die Töne C-g3; eine Pedalklaviatur ist nicht vorhanden.
Alle fünf Register verfügen über Baß-/Diskantteilung bei b°/h°.
 
Disposition:

Gedackt 8'
Rohrflöte  4'
Principal 2'
Quinte  1 1/3'
Octav  1'


Orgel der bischöflichen Kirchenmusikschule Trier
Romanus Seifert & Sohn, Kevelaer 1966


 
Hauptwerk (I)
C-a'''
Rohrflöte 8'
Praestant 4'
Spillflöte 2'
Sesquialter 2f.
Mixtur 1 1/3' 4f.
 
Schwellwerk (II)
C-a'''
Holzgedackt 8'
Spitzflöte 4'
Principal 2'
Nasat 1 1/3'
Cymbel 2f.
Krummhorn 8'
Tremulant
 
Pedal
C-f'
Subbaß 16'
Offenbaß 8'
Choralflöte 4'
 
Normalkoppeln, Spiel- und Registertraktur mechanisch
 
 
 
 






Orgelpunkt Online Shop

MITMACHEN IM ORGELPUNKT

MITMACHEN IM ORGELPUNKT

Tragen Sie eine Konzertreihe ein | Verweisen Sie auf ein Orgelvideo bei Youtube | Nennen Sie uns Ihren Lieblings-Interpreten | Präsentieren Sie Ihre Lieblings-CD | Ihr schönstes Orgel- / Spieltischfoto | Verweisen Sie mit einem Link auf "Ihre" Orgel | Berichten Sie über ein Orgelkonzert | Geben Sie eine kostenlose private Kleinanzeige auf |
OFT GELESENE ORGELPUNKT - SEITEN

OFT GELESENE ORGELPUNKT - SEITEN

Trierer Dom | Konstantin-Basilika | 7 Goldene Regeln des Orgelübens | Trierer Kirchen | Kalender | Orgelpunkt - Leser wählen die besten Orgel - CDs | In Echtzeit: die vielleicht 50 besten Orgel-CDs der Welt | Die großen Orgelzyklen | Impressionen | Orgelpunkt Online Shop
TRIERER KIRCHEN UND ORGELN

TRIERER KIRCHEN UND ORGELN

Trierer Dom:
Dom | Kunstgeschichte | Domorgeln | Domorganist Josef Still | Orgelhistorisches | Domorganisten und -kapellmeister | UNESCO-Weltkulturerbe | Moderne Fresken im Dom | Dombaumeister Wilhelm Peter Schmitz | Niederländische Orgelbaumeister am Trierer Dom | Fotogalerie Trierer Domorgel |
Konstantin-Basilika:
Basilika | Kunstgeschichte | Orgeln | Organist | Orgelhistorisches | Bachchor | Caspar-Olevian-Chor | Ev. Kinderchor | UNESCO-Weltkulturerbe | Panoramafotos Probe Bachchor |
Weitere Kirchen:
St. Matthias | Herz Jesu | Welschnonnenkirche | St. Antonius | St. Paulin | St. Martin | St. Irminen | Jesuitenkirche | Pfarrkirche Heiligkreuz | Stiftskirche Pfalzel | St. Helena, Euren | Liebfrauen-Kirche | St. Gangolf |
ORGELHISTORISCHES IM TRIERER RAUM

ORGELHISTORISCHES IM TRIERER RAUM

Trierer Orgeln 1900 - 1945:
Dom, St. Gangolf, St. Antonius und Treviris | Liebfrauenkirche | Kloster der Ewigen Anbetung, Hausorgel von Domkapellmeister Stockhausen, Orgel des Max-Planck-Gymnasiums | St. Paulus, Heiligkreuz | Kirche der Barmherzigen Brüder, Kirche der Weissen Väter, St. Helena (Euren) und Herz Jesu | St. Martin, St. Bonifatius (Kürenz) und St. Paulin | Pfalzel, Ruwer und Zewen |
Trierer Domorganisten und -kapellmeister:
Peter Joseph Pletz | Joseph Torner | Georg Schmitt | Michael Hermesdorff | Heinrich Pauli | Jodocus Kehrer | Ludwig Boslet | Johannes Klassen | Dr. Paul Schuh | Wilhelm Stockhausen | Hermann Schroeder | Wolfgang Oehms | Klaus Fischbach | Josef Still | Stephan Rommelspacher |
Geschichte der Domorgeln:
Turbulente Orgelzeiten von 1307 bis 1830 | Die Breidenfeld-Orgel von 1837 | Hochdruckorgel, Elektrizität und ein Konkurs | Schwalbennester aus Bonn und ein flötespielendes Teufelchen |
Frühere Orgelbauer:
Wilhelm Breidenfeld | Nikolaus Franzen | Eduard Sebald | Gebrüder Stumm | Orgelbauanstalt Mamert Hock | Anton und Heinrich Turk, Klausen | Heinrich Voltmann, Klausen | Orgelbau Claus |
Historische Orgelnachrichten:
Frühe Orgelnachrichten aus Kurtrier | Neue Erkenntnisse zur Orgelgeschichte des Bistums Trier | Einweihung der Bambusorgel von Las Pinas durch W. Oehms | Niederländische Orgelbaumeister am Trierer Dom |
BETRIEB UND WARTUNG VON ORGELN

BETRIEB UND WARTUNG VON ORGELN

Zur Bedeutung von Orgelwartungsverträgen | Sicherung von Orgeln bei Bau- und Malerarbeiten | Merkblatt zum richtigen Heizen und Lüften | Muster-Orgelwartungsvertrag | Mustersatzung Orgelbauverein | Zur Qualität von Orgelaufnahmen |
ORGELÜBEN

ORGELÜBEN

7 Goldene Regeln des Orgelübens | Aspekte des "schlauen" Fingersatzes |
IMPRESSIONEN

IMPRESSIONEN

2009 | 2008| 2007 |2006 | 2005 | 2004 | 2003 (A) | 2003 (B) | 2002 | 2001 |
ORGELZYKLEN IN TRIER UND HIMMEROD

ORGELZYKLEN IN TRIER UND HIMMEROD

Orgelzyklen 2013 | Orgelzyklen 2012 | Orgelzyklen 2011 | Orgelzyklen 2010 | Orgelzyklen 2009 | Orgelzyklen 2008 |Orgelzyklen 2007 | Orgelzyklen 2006 | Orgelzyklen 2005 | Orgelzyklen 2004 | Orgelzyklen 2003 |
ORGELPUNKT-LESER WÄHLEN DIE BESTEN ORGEL-CDs

ORGELPUNKT-LESER WÄHLEN DIE BESTEN ORGEL-CDs

November 2010 Januar 2010 April 2009 Januar 2009 Juni 2008 April 2008 Februar 2008 Dezember 2007 Oktober 2007 August 2007 Juli 2007 Mai 2007
TRIERER MUSIKGESCHICHTE

TRIERER MUSIKGESCHICHTE

Zwischen Tradition und Fortschritt - Der Trierer Domkapellmeister Wilhelm Stockhausen (PDF) | Werkverzeichnis Sebald (PDF) | Bachrezeption in Trier | Zum Cäcilianismus in Trier | Ein altes Palliener Weihnachtslied | Bischof Marx: "Kein Tach ohne Bach" |
BUCHBESPRECHUNGEN

BUCHBESPRECHUNGEN

Lexikon Orgelbau | Lexikon der Orgel | Orgelführer Deutschland | Handbuch Orgelmusik | Orgellandschaft Ostfriesland | Die Arp Schnitger-Orgel der Hauptkirche St. Jacobi in Hamburg | Repertorium Orgelmusik | Orgeln in Niedersachsen | Organistenbüchlein | Die Orgel Gottfried Silbermanns | Orgeln in Lothringen | Quellen und Forschungen zur Orgelgeschichte des Mittelrheins | Orgeln der Neuapostolischen Kirche |
BESTELLMÖGLICHKEITEN UND INTERPRETEN-SUCHE

BESTELLMÖGLICHKEITEN UND INTERPRETEN-SUCHE

Bestellmöglichkeit für CDs, Bücher, Noten:
Orgelpunkt Online Shop | In Echtzeit: Orgelpunkt-Leser wählen die besten 50 Orgel-CDs | CDs selbst vorschlagen/bewerten

 
Domorgeln

Zum Seitenanfang
Diese Seite drucken